Warenkorb (0)

  1. Ihr Warenkorb ist leer
Gesamtbetrag 0,00 €
Zwischensumme 0,00 €
Zum Warenkorb

In Zusammenarbeit mit dem Wendy Magazin teilt die niederländische TV-Köchin Miljuschka ihre wundervollen Weihnachtsrezepte, mit denen die Festtage zu einem ganz besonderen Erlebnis werden. 

Fotos: Brenda van Leeuwen, Styling: Bjorn Franke, Visagist: Mettina Jager in Zusammenarbeit mit WENDY Magazin

 

 

für I2 Personen

ZUTATEN

  • 750 g grobe Haferflocken
  • Pekannüsse/Mandeln/Haselnüsse
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 TL Meersalz
  • 1 EL Keksgewürz
  • 100 ml Kokosöl
  • 75 ml Ahornsirup
  • 1 tl Vanilleextrakt
  • 75 g Pistazien, gehackt
  • 150 g weiße Schokoladentropfen
  • 50 g gefriergetrocknete rote Früchte
  • 75 g getrocknete Cranberrys

ZUBEREITUNG
Den Backofen auf 160 ºC vorheizen. Alle Zutaten außer Pistazie, weißer Schokolade und Obst miteinander vermengen. Die Mischung auf einem großen Backblech verteilen. 20 Minuten backen und abkühlen lassen. Das gebackene Müsli mit Schokolade, Pistazien und dem Obst mischen.

 

für 4-6 Personen

ZUTATEN:

  • 300 g (Bio-)Kürbis, gewürfelt
  • 300 g Brokkoliröschen
  • 6 EL neutrales Öl
  • 250 g Ricotta
  • 2 TL Ras el-Hanout 
  • geriebene Schale einer Zitrone
  • 200 g Shiitake, halbiert
  • 2 fein geschnittene Knoblauchzehen
  • 12 Blätterteigplatten
  • 75 g zerlassene Butter
  • Salz und Pfeffer
Für die Dattelsoße
  • 100 g Datteln entkernt
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 125 ml Rotwein
  • Rosmarinzweig, Blätter gezupft
  • 1 Schalotte, gepellt und fein gehackt
  • 1 EL Balsamicoessig
Außerdem wird benötigt:
  • Stabmixer

ZUBEREITUNG

Den Backofen auf 200 ºC vorheizen. Kürbis und Brokkoli getrennt voneinander mit 2 Esslöffeln Öl, Salz und Pfeffer mischen. Das Gemüse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Ofen 25 Minuten rösten. Die gerösteten Kürbisstücke mit Ricotta, Ras el-Hanout und der geriebenen Zitronenschale mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das restliche Öl in einer Pfanne auf hoher Stufe erhitzen und Shiitake und Knoblauch dazugeben. Ca. 3 Minuten braten und mit Salz und Pfeffer würzen. 

Eine Blätterteigplatte auf die Arbeitsplatte legen und mit der geschmolzenen Butter bestreichen. Auf das erste Blatt eine neue Blätterteigplatte legen und ebenfalls mit Butter bestreichen. Nun eine dritte und letzte Blätterteigplatte darauf legen und auch mit Butter bestreichen. Ein Viertel der Kürbismasse, den Brokkoli und den Shiitake auf die untere Hälfte des Blätterteigs verteilen und 2 cm vom Rand auf beiden Seiten frei lassen. Die Unterseite des Teigs über die Zutaten umschlagen und zu einem Zylinder rollen. Drücken Sie den Teig beidseitig mit Daumen und Zeigefinger fest zusammen, genau dort, wo die Füllung endet. Und tadaa, da ist der Weihnachtscracker! Den Weihnachtscracker mit etwas extra Butter bestreichen und in eine Auflaufform geben. Dieses Prinzip mit dem restlichen Blätterteig und der Füllung wiederholen. Die Weihnachtscracker im Ofen 25 Minuten bei 200 °C backen.  

In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Dattelsoße in einer Pfanne mischen und auf die Hälfte einkochen lassen. Die Soße mit einem Stabmixer glatt pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen.

 

für 4 Personen

ZUTATEN:

Für den Salat:

  • 250 g Blumenkohlreis
  • 100 g Granatapfelkerne
  • Bund glatte Petersilie/Koriander, fein gehackt
  • 20 Amsterdamer saure Zwiebeln, halbiert
  • 50 g Pistazien, gehackt
Für das Dressing:
  • 4 EL Saft der sauren Zwiebeln
  • 1 EL grober Senf
  • 2 EL getrocknete Rosinen
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 EL Zucker

ZUBEREITUNG

Alle Salatzutaten miteinander vermengen. Die Dressingzutaten eine Minute lang kochen lassen und über den Salat gießen. Gut umrühren und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Der Blumenkohlsalat ist ein Weihnachtsspektakel auf einem Teller. Spielen Sie mit den Farben der Zutaten. Stellen Sie also sicher, dass Granatapfelkerne und Zwiebeln obendrauf liegen.

Und nehmen Sie es rechtzeitig aus dem Kühlschrank heraus! Der Salat schmeckt am besten, wenn er Zimmertemperatur hat.

 

für 4-6 Personen

ZUTATEN:

Für den Boden:

  • 300 g Biskuits
  • 1 EL Zucker
  • 100 g Pinienkerne
  • 1 TL Anissamen
  • 75 g zerlassene Butter

Für die Füllung:

  • 600 g Frischkäse
  • 500 g Mascarpone
  • 200 g Zucker
  • 2 Eier
  • 3 Eigelb
  • 500 g gekochte Rote Beete Saft, geschält und püriert 

Für den Belag:

  • 3 Blatt Gelatine
  • 100 ml Rote Beetesaft
  • 100 ml Wasser
  • Saft einer Orange
  • 50 ml Pernod
  • 250 g Zucker
  • Basilikum und Minze zum Dekorieren

Außerdem wird benötigt:

  • 23 cm Springform, gefettet und mit Backpapier ausgelegt

ZUBEREITUNG:

Boden
Den Backofen auf 160 ºC vorheizen. Alle Zutaten für den Boden in der Küchenmaschine zusammenmixen und fein mahlen. In die Springform geben, andrücken und 5 Minuten im Ofen backen.

Füllung
Schalten Sie den Ofen auf 130 °C herunter und stellen Sie einen Behälter mit Wasser auf den Boden des Ofens. Frischkäse mit Mascarpone mischen. Den Zucker 5 Minuten lang unterrühren. Die Eier nach und nach einzeln hinzufügen und umrühren. Das Rote Beete-Fruchtfleisch untermischen. Das Ganze auf den Boden geben und 40 Minuten in den Ofen schieben. Schalten Sie den Ofen aus und lassen Sie ihn mit einem Handtuch zwischen der Tür abkühlen. In den Kühlschrank stellen und vollständig abkühlen lassen.

Belag
Die Gelatineblätter in Wasser einweichen, bis sie weich sind und danach ausdrücken. Rote Beete Saft, Wasser, Orangensaft, Pernod und Zucker in einem kleinen Topf vermengen. Erhitzen, bis der Zucker aufgelöst ist. Die Gelatine in dieser erwärmten Flüssigkeit auflösen. Abkühlen lassen, aber in noch flüssigem Zustand über den Käsekuchen gießen. Schneiden Sie mit einem warmen Messer 2 Spitzen, bevor Sie einen herausnehmen. Etwas Minze und Basilikum über die Käsekuchenspitzen verteilen.

In Zusammenarbeit mit dem Wendy Magazin teilt die niederländische TV-Köchin Miljuschka ihre wundervollen Weihnachtsrezepte, mit denen die Festtage zu einem ganz besonderen Erlebnis werden. 

Fotos: Brenda van Leeuwen, Styling: Bjorn Franke, Visagist: Mettina Jager in Zusammenarbeit mit WENDY Magazin

 

für I2 Personen

ZUTATEN

  • 750 g grobe Haferflocken
  • Pekannüsse/Mandeln/Haselnüsse
  • 1 EL Puderzucker
  • 1 TL Meersalz
  • 1 EL Keksgewürz
  • 100 ml Kokosöl
  • 75 ml Ahornsirup
  • 1 tl Vanilleextrakt
  • 75 g Pistazien, gehackt
  • 150 g weiße Schokoladentropfen
  • 50 g gefriergetrocknete rote Früchte
  • 75 g getrocknete Cranberrys

ZUBEREITUNG
Den Backofen auf 160 ºC vorheizen. Alle Zutaten außer Pistazie, weißer Schokolade und Obst miteinander vermengen. Die Mischung auf einem großen Backblech verteilen. 20 Minuten backen und abkühlen lassen. Das gebackene Müsli mit Schokolade, Pistazien und dem Obst mischen.

 

.

für 4-6 Personen

ZUTATEN:

  • 300 g (Bio-)Kürbis, gewürfelt
  • 300 g Brokkoliröschen
  • 6 EL neutrales Öl
  • 250 g Ricotta
  • 2 TL Ras el-Hanout 
  • geriebene Schale einer Zitrone
  • 200 g Shiitake, halbiert
  • 2 fein geschnittene Knoblauchzehen
  • 12 Blätterteigplatten
  • 75 g zerlassene Butter
  • Salz und Pfeffer
Für die Dattelsoße
  • 100 g Datteln entkernt
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 125 ml Rotwein
  • Rosmarinzweig, Blätter gezupft
  • 1 Schalotte, gepellt und fein gehackt
  • 1 EL Balsamicoessig
Außerdem wird benötigt:
  • Stabmixer

ZUBEREITUNG

Den Backofen auf 200 ºC vorheizen. Kürbis und Brokkoli getrennt voneinander mit 2 Esslöffeln Öl, Salz und Pfeffer mischen. Das Gemüse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und im Ofen 25 Minuten rösten. Die gerösteten Kürbisstücke mit Ricotta, Ras el-Hanout und der geriebenen Zitronenschale mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das restliche Öl in einer Pfanne auf hoher Stufe erhitzen und Shiitake und Knoblauch dazugeben. Ca. 3 Minuten braten und mit Salz und Pfeffer würzen. 

Eine Blätterteigplatte auf die Arbeitsplatte legen und mit der geschmolzenen Butter bestreichen. Auf das erste Blatt eine neue Blätterteigplatte legen und ebenfalls mit Butter bestreichen. Nun eine dritte und letzte Blätterteigplatte darauf legen und auch mit Butter bestreichen. Ein Viertel der Kürbismasse, den Brokkoli und den Shiitake auf die untere Hälfte des Blätterteigs verteilen und 2 cm vom Rand auf beiden Seiten frei lassen. Die Unterseite des Teigs über die Zutaten umschlagen und zu einem Zylinder rollen. Drücken Sie den Teig beidseitig mit Daumen und Zeigefinger fest zusammen, genau dort, wo die Füllung endet. Und tadaa, da ist der Weihnachtscracker! Den Weihnachtscracker mit etwas extra Butter bestreichen und in eine Auflaufform geben. Dieses Prinzip mit dem restlichen Blätterteig und der Füllung wiederholen. Die Weihnachtscracker im Ofen 25 Minuten bei 200 °C backen.  

In der Zwischenzeit alle Zutaten für die Dattelsoße in einer Pfanne mischen und auf die Hälfte einkochen lassen. Die Soße mit einem Stabmixer glatt pürieren und mit Salz und Pfeffer würzen.

 

.

für 4 Personen

ZUTATEN:

Für den Salat:

  • 250 g Blumenkohlreis
  • 100 g Granatapfelkerne
  • Bund glatte Petersilie/Koriander, fein gehackt
  • 20 Amsterdamer saure Zwiebeln, halbiert
  • 50 g Pistazien, gehackt
Für das Dressing:
  • 4 EL Saft der sauren Zwiebeln
  • 1 EL grober Senf
  • 2 EL getrocknete Rosinen
  • 2 EL Limettensaft
  • 1 EL Zucker

ZUBEREITUNG

Alle Salatzutaten miteinander vermengen. Die Dressingzutaten eine Minute lang kochen lassen und über den Salat gießen. Gut umrühren und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Der Blumenkohlsalat ist ein Weihnachtsspektakel auf einem Teller. Spielen Sie mit den Farben der Zutaten. Stellen Sie also sicher, dass Granatapfelkerne und Zwiebeln obendrauf liegen.

Und nehmen Sie es rechtzeitig aus dem Kühlschrank heraus! Der Salat schmeckt am besten, wenn er Zimmertemperatur hat.

 

.

für 4-6 Personen

ZUTATEN:

Für den Boden:

  • 300 g Biskuits
  • 1 EL Zucker
  • 100 g Pinienkerne
  • 1 TL Anissamen
  • 75 g zerlassene Butter

Für die Füllung:

  • 600 g Frischkäse
  • 500 g Mascarpone
  • 200 g Zucker
  • 2 Eier
  • 3 Eigelb
  • 500 g gekochte Rote Beete Saft, geschält und püriert 

Für den Belag:

  • 3 Blatt Gelatine
  • 100 ml Rote Beetesaft
  • 100 ml Wasser
  • Saft einer Orange
  • 50 ml Pernod
  • 250 g Zucker
  • Basilikum und Minze zum Dekorieren

Außerdem wird benötigt:

  • 23 cm Springform, gefettet und mit Backpapier ausgelegt

ZUBEREITUNG:

Boden
Den Backofen auf 160 ºC vorheizen. Alle Zutaten für den Boden in der Küchenmaschine zusammenmixen und fein mahlen. In die Springform geben, andrücken und 5 Minuten im Ofen backen.

Füllung
Schalten Sie den Ofen auf 130 °C herunter und stellen Sie einen Behälter mit Wasser auf den Boden des Ofens. Frischkäse mit Mascarpone mischen. Den Zucker 5 Minuten lang unterrühren. Die Eier nach und nach einzeln hinzufügen und umrühren. Das Rote Beete-Fruchtfleisch untermischen. Das Ganze auf den Boden geben und 40 Minuten in den Ofen schieben. Schalten Sie den Ofen aus und lassen Sie ihn mit einem Handtuch zwischen der Tür abkühlen. In den Kühlschrank stellen und vollständig abkühlen lassen.

Belag
Die Gelatineblätter in Wasser einweichen, bis sie weich sind und danach ausdrücken. Rote Beete Saft, Wasser, Orangensaft, Pernod und Zucker in einem kleinen Topf vermengen. Erhitzen, bis der Zucker aufgelöst ist. Die Gelatine in dieser erwärmten Flüssigkeit auflösen. Abkühlen lassen, aber in noch flüssigem Zustand über den Käsekuchen gießen. Schneiden Sie mit einem warmen Messer 2 Spitzen, bevor Sie einen herausnehmen. Etwas Minze und Basilikum über die Käsekuchenspitzen verteilen.